Betriebe

Die Zusammenarbeit mit Schulen ist eine Möglichkeit, die allen Ausbildungsbetrieben offen steht. Ziel ist es, die angebotenen Lehrberufe und die Ausbildung im Betrieb bei den Schülerinnen und Schülern bekannt zu machen und sowohl bei ihnen als auch bei Lehrern und Eltern ein positives Berufs- und Unternehmensimage zu transportieren. Besonders kleine und mittlere Unternehmen können von einer dauerhaften Kooperation mit Schulen profitieren. Für den einen Betrieb mag es die Identifikation mit dem Firmennamen in Verbindung zu den angebotenen Ausbildungsberufen sein, die im Vordergrund steht. Für einen anderen ist es die erleichterte Bewerberrekrutierung. 

 

Vorteile für Betriebe im Einzelnen sind:

  • Möglichkeit zur Einflussnahme auf die Qualität zukünftiger Auszubildender
  • Senkung der Ausbildungsabbruchsrate
  • Sicherung und Verbesserung des Wirtschaftsstandorts
  • Nähe zur Lebenswelt der Jugendlichen
  • Imagegewinn für das Unternehmen
  • Soziales Engagement der Kooperationspartner/-innen

Der zeitliche Aufwand für Betriebe wird vor Beginn einer Kooperation besprochen und in der Regel auf mehrere Mitarbeiter aufgeteilt. Das Konzept ist auf Dauer, Nachhaltigkeit und kontinuierliche Verbesserung hin ausgelegt. Eine räumliche Nähe zwischen Schule und Betrieb ist vorteilhaft. Eine schriftliche Vereinbarung - ohne rechtlich bindenden Charakter - hilft den Partnern bei der Durchführung und Evaluierung der Partnerschaft.



Sofortkontakt

FLENSBURG

(Stadt Flensburg, Kreis Dithmarschen,

Kreis Nordfriesland und Kreis Schleswig-Flensburg)
Therese Seeck
Telefon 0461/806-427
E-Mail | Kontaktformular

 

KIEL

(LH Kiel, Kreis Plön, Kreis Neumünster,

Kreis Rendsburg-Eckernförde,

Kreis Pinneberg und Kreis Steinburg)
Alina Rix

Telefon 0431/5194-216
E-Mail | Kontaktformular

 

LÜBECK

(Stadt Lübeck, Kreis Ostholstein, Kreis Segeberg,

Kreis Stormarn und Kreis Herzogtum Lauenburg)
Stefan Kloth 
Telefon 0451/1506-251
E-Mail | Kontaktformular